29 Januar 2015

TTIP ist noch lange nicht vom Tisch!!!


Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

ein internes Papier der EU-Kommission zu TTIP bestätigt, was wir schon lange vermutet haben: Die USA sollen zukünftig ein Mitspracherecht bei europäischen Gesetzesvorhaben erhalten. Ziel des Vorschlags ist eine Art “Frühwarnsystem” für neue Gesetze, die den Handel zwischen den beiden Wirtschaftsräumen behindern könnten.

Zwar erhält keine der beiden Seiten ein Vetorecht, die sogenannte „regulatorische Kooperation“ erhöht aber die Hürden für neue Gesetze zum Schutz von Umwelt und Gesundheit. In Europa stünden dann zum Beispiel geplante Verbote für hormonell wirksame Chemikalien oder die Kennzeichnungspflicht für Produkte aus Genfütterung auf dem Spiel.

Das uns vorliegende Dokument zeigt einmal mehr, warum die TTIP-Verhandlungen gestoppt werden müssen: Dieses Abkommen greift in die Handlungsspielräume unserer demokratisch gewählten Parlamente ein und gefährdet jeden weiteren Fortschritt beim Umwelt- und Verbraucherschutz.

Damit wir diese Gefahr abwenden können, brauchen wir Ihre Unterstützung! Helfen Sie mit, unsere Arbeit gegen TTIP langfristig zu finanzieren – werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für den Widerstand gegen das Freihandelsabkommen.


Letter From America

Unterstützt von 57 Millionen US-BürgerInnen warnt die Initiative „A Letter from America“ uns Europäerinnen und Europäer in einem offenen Brief vor den fast zwei Jahrzehnte langen, negativen Erfahrungen mit der Gentechnik und ruft dazu auf, weiterhin Widerstand dagegen zu leisten.

72 Prozent der AmerikanerInnen wollen keine gentechnisch veränderten Nahrungsmittel verzehren und über 90 Prozent sind von einer Kennzeichnungspflicht dieser Lebensmittel überzeugt. Doch trotz dieses Widerstands gibt es dahingehend keine politischen Fortschritte.

Mit neuen Zulassungsanträgen und dem geplanten Freihandelsabkommen TTIP versucht die Gen-Industrie auch in Europa Fuß zu fassen. Und wenn Sie die Nachrichten verfolgen sehen Sie, dass nunmehr auch die Lobby der Automobilindustrie massiv das TTIP unterstützt.

Der „Brief aus Amerika“ ist eine eindringliche Warnung, dies nicht zuzulassen.

Eine Zusammenfassung und die vollständige Übersetzung des offenen Briefes finden Sie zusammen mit dem Link zum Original auf der Homepage des Umweltinstitutes Münschen.